Geld Karriere

7 Dinge, die Sie tun können, wenn Sie und Ihr Vermieter nicht mit Geld einverstanden sind

Welcher Film Zu Sehen?
 
Quelle: iStock

Quelle: iStock

Guten Morgen Fußball Kay Adams Wiki

Wenn Sie sich mit Ihrem Vermieter um Ihre Kaution gestritten haben, wissen Sie, dass Sie Optionen haben. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Vermieter Ihre Kaution ohne triftigen Grund festgehalten hat, sollten Sie zunächst die Gesetze Ihres Staates überprüfen, um festzustellen, welche Rechte Sie haben. Jeder Staat hat seine eigenen Regeln für die Rückforderung einer Kaution, aber es gibt einige allgemeine Richtlinien, die für die meisten Situationen gelten.

Die folgenden 7 Tipps helfen Ihnen dabei, die richtige Richtung einzuschlagen.


1. Informieren Sie sich über die Regeln Ihres Staates für die Rückgabe von Sicherheitsleistungen

Erkundigen Sie sich zunächst bei Ihrem Bundesstaat, ob sich Ihr Vermieter noch innerhalb des zulässigen Zeitrahmens für die Rückgabe einer Kaution befindet. Diese Zeitspanne variiert je nach Bundesland, liegt jedoch in der Regel zwischen 14 und 60 Tagen. Darüber hinaus muss ein Vermieter in der Regel eine Erklärung vorlegen, aus der hervorgeht, wie Ihre Kaution für Ausgaben wie Reparaturen verwendet wurde und wie viel von Ihrer Kaution noch übrig ist.


2. Wissen, was Sie bezahlen müssen

Ein Mieter haftet normalerweise nicht für Kosten im Zusammenhang mit normaler Abnutzung einer Wohnung. Halten Sie also Ausschau nach Abzügen für Kosten, die Sie nicht bezahlen müssen. Wisse, dass ein Vermieter in den meisten Staaten Geld von deiner Kaution abziehen kann, um deine Wohnung zu reinigen, damit sie für den nächsten Mieter einzugsbereit ist.


3. Erarbeiten Sie eine Vereinbarung und erhalten Sie diese schriftlich

Wenn Ihr Vermieter unfaire Abzüge von Ihrer Kaution vornimmt oder die Gesetze Ihres Staates für Sicherheitsleistungen nicht einhält, versuchen Sie Ihr Bestes, um die Dinge eins zu eins zu klären.

'Die meisten Mieterstreitigkeiten, von denen ich buchstäblich Tausende vor Gericht behandelt habe, können durch ein einfaches, offenes Gespräch beigelegt werden. Sie müssen es nur ruhig tun und sich daran erinnern, dass es für den Vermieter nur geschäftlich und nicht persönlich ist, auch wenn es für Sie sehr persönlich sein kann “, sagt er J.W. Malka , Rechtsanwalt, zertifizierter Finanzplaner und ehemaliger Richter.

Wenn Sie eine Einigung erzielt haben, stellen Sie sicher, dass Sie diese schriftlich erhalten. Dies dient als Beweis, wenn Sie später beschließen, eine Klage einzureichen.

4. Senden Sie ein Anforderungsschreiben

Wenn Sie Ihren Vermieter immer noch nicht zur Zusammenarbeit bewegen können, besteht Ihr nächster Schritt darin, ihm ein Anforderungsschreiben vorzulegen. Der Brief sollte Informationen enthalten, z. B. warum Sie Ihre Kaution zurückerhalten sollten und wie Ihr Vermieter die Sicherheitsvorschriften Ihres Staates nicht eingehalten hat.


5. Betrachten Sie Mediation

Einige Staaten bieten Vermittlungsdienste für Streitigkeiten mit Vermietern und Mietern an. Malka schlägt vor, Ihren Mietvertrag zu prüfen, um festzustellen, ob er eine Mediationsklausel enthält. Wenden Sie sich an die Generalstaatsanwaltschaft, um Ratschläge zur Mediation zu erhalten.


6. Fahren Sie mit einer Klage fort

Sobald Ihnen die Manöver zum Ziehen von Zähnen ausgehen, ist es Zeit, Ihre Werkzeuge abzustellen und Ihren Vermieter vor Gericht zu bringen. Manchmal rührt sich ein Vermieter einfach nicht. Wenn Sie alles getan haben, was Sie können, möchten Sie möglicherweise eine Klage einreichen.

peyton manning wie alt ist er?

'Hab keine Angst dorthin zu gehen, wenn nötig', sagt Malka. 'Aber wenn Sie diesen Weg gehen müssen, seien Sie sehr bereit, Ihre Seite zu präsentieren, und tun Sie dies professionell, höflich und prägnant.'

Wenn Sie nachweisen können, dass Ihr Vermieter die staatlichen Gesetze nicht befolgt hat, haben Sie möglicherweise ein starkes Argument für die Rückforderung Ihrer Kaution. Möglicherweise können Sie auch zusätzliche Schäden geltend machen. Jedes Gericht hat ein Limit dafür, wie viel Sie zurückerhalten dürfen, aber es liegt normalerweise zwischen 3.000 und 25.000 US-Dollar. Sammeln Sie Belege, um Ihren Fall zu unterstützen. Wenn Ihr Vermieter beispielsweise behauptet, dass Ihre Kaution wegen Vernachlässigung oder Sachschaden gehalten wird, hilft es Ihrem Fall, wenn Sie Bilder haben, die den Zustand der Wohnung vor und nach Ihrem Umzug zeigen.


7. Wägen Sie Ihre Optionen ab

Vergessen Sie nicht, den Stress zu berücksichtigen, der mit der Verfolgung eines Anspruchs vor Gericht verbunden ist. Sie können Ihre Einzahlung gewinnen, aber je nach Situation kann es mehr Probleme geben, als es wert ist.

Malka drückt es am besten aus:

Das Letzte, was zu prüfen ist, ist, ob es sich überhaupt lohnt, so weit zu gehen oder nicht. Das ist der Teil, den die meisten Menschen vergessen zu berücksichtigen. Die Zeit, die Anstrengung und der Stress, diesen Weg zu gehen, können jedes Urteil, das Sie erhalten, leicht überwiegen, nachdem alles gesagt und getan wurde. Manchmal kann man einen guten Schlaf nicht teuer machen, und wenn man vor Gericht geht, kann man eine ganze Menge davon verlieren!

Mehr vom Personal Finance Spickzettel:

  • 10 Mietmärkte, auf denen Vermieter töten
  • 5 Möglichkeiten, wie sich Mieter auf einen Misserfolg einstellen können
  • Risiko und Verantwortung: Sollten Sie einen Kredit mitzeichnen?

Willst du mehr großartige Inhalte wie diesen? Melden Sie sich hier an, um das beste täglich gelieferte Spickzettel zu erhalten. Kein Spam; nur maßgeschneiderte Inhalte direkt in Ihren Posteingang.